Die Vorbereitung

Die große Frage: Wie finde ich mein Motiv?

Zu aller erst solltet ihr von irgendwelchen Modetattoos Abstand nehmen. Es macht absolut keinen Sinn, sich irgendwelche Motive am besten noch gut sichtbar auf Hände oder Füße stechen zu lassen, bloß weil irgend ein Celebrity damit rumrennt. Denn erstens haben diese Leute auch bequem den Tausender übrig, um sich den Kram wieder weglasern zu lassen und zweitens sind diese Menschen schon weltberühmt und haben ihre Rente schon locker im trockenen. Bei uns Normalsterblichen sieht das schon anders aus. Wir haben im Normalfall noch einige Jahre Berufsleben vor uns und können uns bei der Jobsuche nicht so einfach auf unseren Weltruhm und unsere Grammys, Oscars oder sonstige Auszeichnungen verlassen. Für uns sind Tattoos schlichtweg fürs ganze Leben gedacht. Und grade weil euer Tattoo euch das ganze Leben begleitet, sollte es eurer Persönlichkeit entsprechen. Am einfachsten ist es, wenn ihr euch vorstellt, das euer Tattoo eure Persönlichkeit nach außen auf eurer Haut sichtbar macht. Welchen Teil eurer Persönlichkeit ihr eurer Umwelt zeigt liegt ganz bei euch. Ob ihr eure Inspiration in euren Hobbys, eurer Familie, eurem Glauben, eurem Beruf oder einfach in einem besonderen Interesse findet ist dabei völlig egal. Hauptsache ihr findet dabei ein Bild, das für euch ganz persönlich steht.
Ein Tattoo das ihr nach diesen Kriterien auswählt, wird niemals aus der Mode kommen. Es wird immer ein Teil von euch sein und der Welt zeigen wer ihr seid.

Ab hier ist der Weg zu eurem Wunschtattoo eigentlich relativ einfach. Zuallererst überlegt euch welches Motiv ihr wo an eurem Körper haben wollt. Bedenkt dabei auch, das z.B. aus beruflichen Gründen sichtbare Tätowierungen oft nicht möglich sind. In einem solchen Fall solltet ihr eine Stelle wählen, die ihr mit eurer Berufskleidung noch problemlos abdecken könnt. Als nächstes geht es daran, die Motivvorlage auszuwählen. Das kann ein Foto, ein gemaltes Bild oder auch ein beliebiger Gegenstand sein. Egal was oder woher… ihr erleichtert uns die Erstellung eures Motivs ungemein, wenn ihr irgendeine konkrete Vorlage anbringt, an der wir eure Wünsche und Ideen diskutieren können. Auch die Größe eures Motivs ist ein wichtiger Punkt. Hier lohnt es sich, ein wenig mutiger zu sein. Denn je größer ein Motiv angelegt ist, desto mehr Möglichkeiten haben wir, Schatten, Farbverläufe und Lichteffekte dramatisch und effektvoll umzusetzen.

Wenn ihr dann zu uns ins Studio kommt, werden wir mit euch alle Details über Platzierung, eventuelle Änderungen und Ergänzungen mit euch besprechen. Im Normalfall fertigen wir mit euch schon während des Gesprächs eine schnelle Grobskizze um sämtliche Details Festzuhalten. Sind alle Details erörtert, machen wir mit euch einen Termin für eure Tätowierung. Wenn wir den Termin mit euch ausmachen wird eine Anzahlung von 30% des Tattoopreises fällig. Diese bekommt ihr auf eurer Terminkarte quittiert. Solltet ihr euren Termin nicht einhalten können, so könnt ihr bis zu 48 Stunden vorher einen neuen Termin mit uns ausmachen. Die Anzahlung wird dann einfach auf den neuen Termin verrechnet. Solltet ihr ohne Absage nicht zum Termin erscheinen verfällt eure Anzahlung und wird als Aufwandsentschädigung für die die freigehaltene Studiozeit verrechnet. Anzahlungen sind grundsätzlich nicht rückzahlbar.
Anschließend zeichnen wir euch eine individuelle detaillierte Vorlage auf Grundlage der Rohskizze und der besprochenen Einzelheiten. Zum Stechtermin ist eure Vorlage fertig und ihr k?nnt sie in Ruhe begutachten, bevor es dann langsam ans T?towieren geht.


facebook button Folgen Sie uns